Muenchen - Bangkok: Wie eine Gehirnwaesche - Mit Fahrrad zwischen den Welten - CycleBlaze

December 12, 2007

Muenchen - Bangkok: Wie eine Gehirnwaesche

Der Neunstunden-Flug von Muenchen nach Bangkok ist der unbequemste, den ich je erlebte. Anlaesslich des "Zwangs zur Gewinnmaximierung" sind die Sitzreihen in den Flugzeugen mittlererweile so eng geworden, dass ich einfach nicht mehr auf den Sitz passe, obwohl ich mit 1,90 zwar gross, aber kein Riese bin. Danach wurden mir zwei Plaetze zugeteilt, wo ich dann schraeg sitzen konnte, nicht bequem, aber ueberhaupt. Nebenbei sei erwaehnt, dass wir diesen Flug vor zwei Monaten bei einer Gesellschaft gebucht haben, die es heute nicht mehr gibt: Aufgekauft von der Konkurenz. Heute werden riesige Firmen so gehandelt, wie frueher nur Gebrauchtwagen.

Wie auch immer, wir sind gut angekommen. Ein Van bringt uns und unsere Raeder zum Hotel. Das White Orchid Hotel liegt mitten in Chinatown von Bangkok. Vor einem Jahr wohnten wir an dem beruehmten Khaosan Road, wo alle Welt sich trifft und es dort dementsprechend etwas chaotisch zugeht. Nun, Chinatown kommt mir unvorstellbar lebhafter vor! Die Stadt ueberfaellt uns foermlich! Sie ist laut, farbig, duftend und stinkend, und sie schmeckt! Wir suchen ein kleines chinesisches Lokal, Spezialitaet Haifischflossen, und so esse ich erstmals in meinem Leben eine Haifischflossensuppe, natuerlich mit schlechtem Gewissen wegen der Oekologie, aber es schmeckt trotzdem. Danach Scampis mit Knoblauch, Jakobsmuscheln in einer zauberhaften Sosse ... Liebe Leute, es ist wie ein Traum! Vor einigen Stunden noch in dem kalten Muenchen, und jetzt hier! Gehirnwaesche ist nichts dagegen!

Und hier einige Bilder des Tages:

Unterwegs zum Hotel
Heart 0 Comment 0
Yao Warat Road in Chinatown, Bangkok
Heart 0 Comment 0
Scampis in Knoblauchsosse: koestlich!!!
Heart 0 Comment 0
Rate this entry's writing Heart 1
Comment on this entry Comment 0